Marketing im Gesundheitswesen

24.10.2022 | Online Marketing

Marketing im Gesundheitswesen

Bis in die 1960er Jahre haben Marketingaktivitäten im Gesundheitswesen eine untergeordnete Rolle gespielt. Das ist heute anders. Die Healthcare-Kommunikation erfolgt im Umfeld eines besonderen Marktes. Restriktionen im Werberecht, Seriosität und transparente Informationen bilden die Grundlage, um Kunden zu gewinnen und den potenziellen Patienten von den eigenen Leistungen zu überzeugen. 

Dazu werden bewährte Marketing-Methoden auf den Healthcare-Bereich übertragen. Doch ohne Anpassung funktioniert das nicht. Klassische Marketingstrategien im Handel und E-Commerce dienen der Kundengewinnung und Umsatzmaximierung.

Im medizinischen Kontext liegt der Schwerpunkt auf der verlässlichen und umfassenden Information über medizinische Produkte und Leistungen. Bei der Zielgruppenansprache spielt die Tonalität eine wichtige Rolle.

Wichtige Kriterien: Vertrauen und Transparenz

Marketing im Gesundheitssektor erfordert eine Balance aus umfassender Information und vertrauensvoller Zielgruppenansprache unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Aspekte. Instrumente des klassischen Marketings greifen hier zu kurz. Informierende und vertriebsfördernde Maßnahmen lassen sich mit verschiedenen Marketinginstrumenten realisieren. 

Dabei variiert die Strategie, je nachdem ob Ärzte und Dienstleister im Gesundheitssystem mögliche Patienten ansprechen, oder ob Pharmaunternehmen, Softwarehersteller und Produzenten medizinischer Geräte niedergelassene Ärzte, Krankenhäuser oder andere medizinische Einrichtungen von den eigenen Produkten überzeugen möchten. 

Die Zielstellungen unterscheiden sich also. Während es für Ärzte vorrangig um mehr Sichtbarkeit geht, ist im Pharma-Marketing die Informationen über medizinische Produkte zentral. Ärzte fungieren als Mittler und Multiplikatoren, die diese Leistungen anschließend an Patienten weitergeben.

Online Marketing zur Zielgruppenansprache nutzen

Marketingpotenziale im medizinischen Bereich wurden lange Zeit nicht optimal genutzt. Möglichkeiten der klassischen Werbung in Printmedien, Flyern, Postmailings oder Anzeigen in Fachzeitschriften waren in der Vergangenheit meist das einzige Kommunikationsmittel. Doch der Markt hat sich verändert. Patienten recherchieren aktiv im Netzt nach gesundheitsrelevanten Themen. 

Sichtbarkeit im Netzt ist für medizinische Einrichtungen und Ärzte deshalb besonders wichtig. Content-Marketing-Ansätze und effiziente SEO-Maßnahmen sorgen für eine optimale Auffindbarkeit und eine professionelle Präsentation. Auch das Reputationsmanagement spielt eine Rolle, da Patienten Bewertungen auf relevanten Plattformen schreiben und lesen.

Content Marketing im Gesundheitswesen

Ein News-Blog auf der eigenen Website zu aktuellen medizinischen Themen, Ratgeber und Fachbeiträge auf relevanten medizinischen Plattformen sind Teil einer guten Content-Strategie. Die redaktionellen Texte sollen keineswegs eine direkte Werbebotschaft übermitteln. Der Informationswert steht im Vordergrund. 

Patienten nehmen die medizinische Einrichtung als kompetent, hilfreich und professionell wahr, wenn sie gewünschte Informationen zum Thema und wertvolle Tipps erhalten. 

Ernährungstipps, die Beschreibung innovativer Behandlungsmethoden, Informationen über neue Medikamente, Tipps zum Umgang mit chronischen Erkrankungen oder brandneue Forschungsergebnisse sind geeignete Beitragsthemen. Die Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit der Inhalte ist dabei das wichtigste Kriterium. Diese Schritte sind wichtig auf dem Weg zu optimalen Content-Marketing:

  • Relevante Beitragsthemen identifizieren: Google Analysen, Auswertungen aktueller medizinischer Diskussionen, Social Media Analysen (insbesondere Gesundheitsportale) und der direkte Austausch mit der Zielgruppe helfen bei der Themenfindung.
  • Contenterstellung: Im Beitrag wird Expertenwissen präsentiert, das einen Mehrwert für potenzielle Patienten hat. Ärzte treten als Problemlöser auf. Die Inhalte sind gut strukturiert und die Themen werden verständlich erklärt.

Zielgruppe erreichen: Content-Marketing-Beiträge werden auf dem eigenen News Blog und Gesundheitsportalen mit Backlinkbuilding zur eigenen Website präsentiert. Beitragsverlinkungen im Newsletter und die Platzierung der Inhalte auf Social-Media-Plattformen ist hilfreich. Die digitalen Kennzahlen ermöglichen detaillierte Auswertungen.

Suchmaschinenoptimierung im Healthcare-Segment

Für Mediziner mit eigener Praxis ist eine gute Auffindbarkeit in Suchmaschinen wie Google von zentraler Bedeutung. Häufig verwenden Patienten auf Arztsuche regionale Suchbegriffe. Das wird mit Local SEO bei der Optimierung berücksichtigt. 

OnPage-SEO umfasst Schritte zur technischen und inhaltlichen Website-Optimierung. 

OffPage-SEO betrachtet das Umfeld der Website. Durch Beiträge auf Gesundheitsplattformen und die Platzierung von Content auf branchenrelevanten Websites werden seriöse Verlinkungen erzeugt.

Google schätzt gut verlinkte Websites als themenrelevant, seriös und professionell ein, was sich im Ranking widerspiegelt.

Soziale Medien sind auch für das Gesundheitswesen relevant

Nirgendwo ist es einfacher, potenzielle Patienten und Kunden zielgerichtet anzusprechen als in den sozialen Medien. Ob Trendthemen mit Tipps für einen gesunden Lifestyle oder effektives Targeting in der Nische, die Zielgruppenansprache ist zielgerichtet möglich. Potenzielle Patienten können über Facebook, Instagram und medizinische Portale erreicht werden. 

Medizinische Dienstleister und Pharmaunternehmen nutzen Netzwerke wie Xing oder LinkedIn, um Leads zu generieren. Im B2B-Markt sind Whitepapers zum kostenfreien Download oder die Teilnahme an Webinaren eine beliebte Marketingmethode. Im Gegenzug hinterlassen Interessenten eine E-Mail-Adresse samt Opt-In für Vertriebskontakt und Newsletter. 

Diese Marketingmethode eignet sich für Softwareunternehmen und Medizintechnikhersteller, die nach Vertriebsmöglichkeiten suchen.

TIM Company – Marketingagentur aus Berlin mit Expertise im Gesundheitswesen

Patienten und gesundheitsbewusste Menschen sind die wichtigste Zielgruppe des Gesundheitsmarketings. Dabei macht nicht nur die Erbringung medizinischer Leistungen das Themenspektrum aus. Auch Nahrungsmittelhersteller, Coaching-Anbieter und die Wellness-Branche erreichen gesundheitsbewusste Konsumenten über Themen wie Sport, gesunde Ernährung, Entspannung und Tipps zur Stressreduktion

Diese Themen können auch von Ärzten aufgegriffen werden. Erfolge lassen sich im Online-Marketing anhand von KPIs wie Klickzahlen, Websitebesuchern und neu gewonnenen Patienten messen. Wir unterstützen Akteure im Healthcare-Markt bei der Umsetzung effizienter Marketingstrategien. So werden Sie mit Ihren Leistungen im Web sichtbar.

Blogs

Neuste Beiträge

Wir haben eine Kultur entwickelt, die es unseren Stewards ermöglicht, sich mit unseren Kunden zu vereinen und das Beste von uns in Ihr Unternehmen einzubringen. Unsere Kultur ist der Motor für unseren – und vor allem für Ihren – Erfolg.
Seriöses Praxismarketing für Zahnärzte

Seriöses Praxismarketing für Zahnärzte

Die Zeit, in der Patienten ohne weitere Informationen einen Termin in der nahegelegenen Zahnarztpraxis vereinbaren, ist vorbei. Mit einer Recherche im Internet verschafft sich die Zielgruppe vorab einen Eindruck vom Team, den Behandlungsmethoden und der...

mehr lesen
SEO für Ärzte – Warum ist das wichtig?

SEO für Ärzte – Warum ist das wichtig?

Als SEO Agentur haben wir uns auf den medizinischen Bereich spezialisiert. Wir kennen die Erfolgsfaktoren und wissen, worauf es beim strategischen Online-Marketing für Arztpraxen und medizinische Dienstleister ankommt. Suchmaschinenoptimierung SEO umfasst inhaltliche...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken